Geschenke aus Fernost

Auch wenn man zur Zeit aufpassen muss, dass man nirgendwo fest friert, so war ich doch zwischendrin mal draußen. 😀

Ich oder besser wir hatte nämlich Besuch von meinem alten Sprachtandemparter aus Korea, allerdings lern ich bzw. wir kein Koreanisch sondern Japanisch. Das liebe Superhirn kann nämlich neben natürlich Koreanisch, noch Japanisch, Chinesisch, Englisch und ein paar Brocken Deutsch ( unter anderem Digga, was geht?! von mir natürlich beigebracht, was er auch immer noch sagt *stolzwieoskar*).

Wie das dann bei ihm der Fall ist, gab es Geschenke für uns, juhu!

Kleine Fischis zum kleben

ein als Biene getarnter Fisch der mal ganz doll wo hin muss...

die dekadenten Segelschiffe gab es für Hippo in Zartbitter

Hippo zu Tandempartner: "Benutzt du denn sowas auch?" Tandempartner: "Nie."

Jetzt weiß auch jeder wie es geht.

Wabbeliges Glück im Keksmantel

(Für Hippo gab es noch eine Packung Getreidetee, den mag ich aber nicht so. 😀 Davon kommt aber sicher auch noch ein Bild.)

Ich hab mich sehr gefreut ihn wiederzusehen, da er ein unglaublich toller Mensch ist und mit ein bisschen Glück wird er seinen Master in Deutschland machen.

Bin dann mal Fische zählen